Renault legt nach: E-Twingo mit neuen Ausstattungslinien

Lukas Schmidt

17 Feb. 2021

1/7
Renault bringt mehr Varianten für den elektrischen Twingo. Die neuen Ausstattungslinien Zen und Intens senken den Einstiegspreis für den Kleinstwagen, in Zukunft soll es aber noch günstiger gehen.

Zum Start 2020 gab es den Renault Twingo Electric nur als Sondermodell „Vibes”. Ende Februar kommen nun die Ausstattungsversionen „Zen” und „Intens”. Später soll noch die Einstiegsversion „Life“ folgen. Wir stellen die Einzelheiten vor.


Renault geht mit dem Twingo Electric in Serie und bietet zunächst zwei neue Ausstattungsvarianten an (Alle Bilder: Renault)


Was haben die einzelnen Versionen an Bord?


Ab der Ausstattungsvariante Zen kommt der Twingo Electric mit Online-Multimediasystem Easy Link, 7-Zoll-Touchscreen und serienmäßiger Klimaautomatik. Für den Fahrkomfort sorgen unter anderem der höhenverstellbare Fahrersitz und das höhenverstellbare Lenkrad. Der Twingo Electric Intens punktet serienmäßig unter anderem mit 15-Zoll-Leichtmetallrädern, Lederlenkrad und dem Tempopiloten mit Geschwindigkeitsbegrenzer. Die bisher erhältliche Ausstattungsvariante Vibes enthält zusätzlich ein Navigationssystem, beheizbare Vordersitze und Einparkhilfe hinten mit Rückfahrkamera.



Was kann der Twingo Electric?


Mit dem neuen Twingo Electric schreibt Renault seine Elektrostrategie fort. Die batterieelektrische Variante des seit 1992 in drei Modellgenerationen und rund vier Millionen Exemplaren produzierten Kleinstwagens basiert auf der gleichen Plattform wie die aktuelle Version mit Verbrennungsmotor und verfügt über eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 22 kWh, die eine Reichweite von kombiniert bis zu 190 Kilometern und im Stadtverkehr von bis zu 270 Kilometern nach WLTP-Testzyklus ermöglicht. Vom Elektro-Bestseller Zoe übernimmt der Twingo Electric das Batterieladesystem Chameleon Charger, das die Energieversorgung des Akkus mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken erlaubt.



Der kompakte fünftürige Twingo Electric hat einen 60 kW (82 PS) starken Elektromotor im Heck und einen Wendekreis von 8,6 Metern. Der Stadtflitzer bietet einen modular nutzbaren Innenraum und „Platz“ für vier Erwachsene oder einen Kofferraum der auf bis zu 980 Liter vergrößert werden kann.




Was kostet der Twingo Electric?


Der Twingo Electric Zen ist abzüglich 10.000 Euro Elektrobonus ab 13.790 Euro erhältlich. Den Twingo Electric Intens gibt es ab 15.190 Euro. Sondermodell und Topversion „Vibes“ gibt es weiterhin für 14.790 Euro. Die Einstiegsversion „Life” folgt zu einem späteren Zeitpunkt und soll abzüglich Bonus 11.790 Euro kosten.



Renault hat mit dem Zoe schon das meistverkaufte E-Auto Deutschlands im Programm. Mit dem Twingo Electric erweitern die Franzosen ihr Angebot ins Kleinstwagen-Segment und zeigen der Konkurrenz was eine Harke ist. Wirklich viele Modelle gibt es in dem Segment eh schon nicht, und das bestehende Angebot hat so seine Tücken. Ein E-Smart zum Beispiel bietet weniger Platz und weniger Reichweite bei höherem Anschaffungspreis. Wir sind gespannt, ob Renault mit dem Twingo Electric einen weiteren Hit landen kann, das Potential dafür bringt der City-Flitzer ohne Frage mit.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

17 Feb. 2021