Sicherheit im Lexus NX: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

06 Aug. 2021

1/4
Mit neuen Assistenzsystemen will Lexus nicht nur die Insassen, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer umfassend schützen.

Im neuen NX kommt die mittlerweile dritte Generation des Lexus Safety System + serienmäßig zum Einsatz (Alle Bilder: Lexus)


Was zeichnet das Lexus Safety System + aus?


Der neue NX ist das erste Lexus Modell, das mit der dritten Generation des Lexus Safety System + ausgestattet ist. Dieses Paket an aktiven Sicherheits- und Assistenzsystemen gehört zur Serienausstattung und soll neue Maßstäbe für Gefahrenerkennung und Unfallvermeidung setzen.


In der neuesten Generation verfügt das System über zahlreiche neue Funktionen, Verbesserungen und Erweiterungen. So wurden unter anderem die Erkennungsfähigkeiten des Lexus Pre-Crash Safety Systems (PCS) optimiert, sodass Motorräder und dreidimensionale Objekte wie Bäume, Mauern oder Strommasten erkannt werden können. Eine neue Assistenzfunktion für Kreuzungen erkennt beim Abbiegen entgegenkommende Fahrzeuge und kreuzende Fußgänger. Darüber hinaus erfolgt die Erkennung nun schneller. Ein neuer Notfall-Lenk-Assistent trägt zudem zur Vermeidung von Kollisionen bei. Dank dieser Verbesserungen deckt das Lexus Pre-Crash Safety System nun 36 Prozent mehr Gefahrensituationen ab als bisher.


Auch die adaptive Geschwindigkeitsregelung (ACC) wurde optimiert. Verkehrsteilnehmer, die vor dem Fahrzeug einscheren, werden nun schneller erkannt. Das Zusammenspiel der adaptiven Geschwindigkeitsregelung und der Verkehrszeichenerkennung wurde ebenfalls erweitert. Hier werden nun noch mehr Zeichen erkannt und berücksichtigt, darunter auch Warn- und Stoppschilder. Bei geltender Geschwindigkeitsbegrenzung weist das System den Fahrer auf das aktuelle Limit hin, damit dieser das eingestellte Tempo anpassen kann.


Welche Features bietet Lexus noch an?


Noch mehr Schutz bietet das erweiterte Sicherheitspaket, das in den höheren Ausstattungslinien optional angeboten wird. Zusätzlich zu den Merkmalen des Lexus Safety System + ist ein automatischer Spurwechselassistent enthalten. Dieser leitet eine vorübergehende Beschleunigung oder Verzögerung gegenüber der per ACC eingestellten Geschwindigkeit ein, wenn der Fahrer zum Überholen eines Fahrzeugs ansetzt oder auf eine Spur hinter ein langsameres Fahrzeug wechselt. Ebenfalls inbegriffen ist ein vorderer Querverkehrs-Assistent, der beim langsamen Annähern an eine unübersichtliche Abzweigung Verkehrsteilnehmer erkennt, die sich von den Seiten nähern, und den Fahrer über das Head-up-Display und das Multi-Informations-Display optisch sowie akustisch warnt.

Das System Safe Exit Assist schützt andere Teilnehmer des Straßenverkehrs aktiv: Die neue elektromechanische Türöffnung des Lexus NX ist mit dem Totwinkel-Assistenten verbunden. Erkennt dieser einen Fahrradfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer, die sich von hinten nähern, wird eine optische und akustische Warnung ausgelöst und ein Entriegeln der Türen verhindert. Auf diese Weise kann das System dazu beitragen, 95 Prozent der Unfälle zu verhindern, die durch das Öffnen von Fahrzeugtüren verursacht werden.


Wie sorgt Lexus noch für mehr Sicherheit?


Beim Innenraum-Design setzt Lexus auf eine direkte und intuitive Kontrolle des Fahrers über das Fahrzeug mit möglichst wenig Ablenkung. Das gesamte Cockpit sortiert sich von der Fahrertür bis zur Mittelkonsole um den Fahrer herum und macht ihn so zum Mittelpunkt aller Systeme. Alle Informationsquellen wie Multi-Informations-Display, Kombiinstrument, zentrale Anzeigen sowie optionales Head-up-Display sind so angeordnet, dass sie mit so wenig Augen- und Kopfbewegungen wie möglich abgelesen werden können. Auch die Bedienelemente wie Startknopf, Schalthebel, Klimasteuerung und Fahrmodusschalter sind leicht erreichbar und damit einfach zu bedienen.

Die zweite Generation des NX soll noch Ende 2021 auf den Markt kommen, die Preise stehen noch nicht fest. Das aktuelle Modell startet bei 42.700 Euro. Künftig sind ein digitales Cockpit und Hybrid-Antrieb an Bord: dadurch steigen zwar die Grundpreise, das Modell wird aber förderfähig. 


Lukas Schmidt

06 Aug. 2021