Škoda Enyaq Coupé iV (2022): Preview auf das Design

Arne Roller

11 Jan. 2022

1/2
Knapp drei Wochen vor der Weltpremiere zeigen die Tschechen neue Designskizzen des Enyaq Coupé iV.


Škoda gibt mit offiziellen Designskizzen einen Vorgeschmack auf das tschechische Äquivalent zum Volkswagen ID.5. Die Skizzen zeigen eine ab der B-Säule abfallende Dachlinie, das Heck mit einer scharfen Abrisskante sowie in Wagenfarbe gehaltene Seitenschweller. Die Heckansicht bestimmen der Škoda-Schriftzug in Einzelbuchstaben unterhalb der Abrisskante sowie die Heckleuchten mit der markentypischen C-Leuchtgrafik. Vorne teilt sich das Coupé den beleuchteten Kühlergrill mit der Standardversion, kommt aber mit einer eigenständigen, besonders sportlich geschnittenen Frontschürze.



Škoda Enyaq Coupé iV (2022): Zwei Batteriegrößen und drei Antriebe verfügbar


Wie bereits angekündigt, wird das Škoda Enyaq Coupé iV mit 180 PS, 204 PS und 265 PS angeboten, zusammen mit einem 62- oder 82-kWh-Akku. Die günstigeren Ausstattungsvarianten kommen mit Heckantrieb und einem einzigen Elektromotor aus, während die leistungsstärkeren Antriebe zusätzlich über einen Frontmotor und Allradantrieb verfügen.

Zudem ist davon auszugehen, dass auch für das Coupé eine RS-Variante auf dem Plan steht, die in etwa dem VW ID.5 GTX mit seinen 300-PS entspricht.



Škoda Enyaq Coupé iV (2022): Mehr Reichweite dank verbesserter Aerodynamik


Der aktuelle Enyaq schafft in seiner Topversion eine Reichweite von 536 Kilometern (WLTP). Mit verbesserter Aerodynamik und einem cw-Wert von 0,234 soll das Coupé diesen Wert verbessern können. Was hingegen abnimmt, ist das Kofferraumvolumen: Um 15 Liter wird es im Vergleich zum Standard-Enyaq schrumpfen. Es bleiben immer noch ganze 570 Liter ohne ein Herunterklappen der Rückbank.



Škoda Enyaq Coupé iV (2022): Marktstart & Preis


Noch hat Škoda den Preis der neuen Coupé-Version nicht verraten. Ausgehend vom Enyaq iV, der bei 34.600 Euro startet, ist von einem kleinen Aufpreis auszugehen. Die Weltpremiere des Enyaq Coupé iV findet am 31. Januar 2022 in Prag statt. 


(Fotos: Škoda Auto)

Arne Roller

11 Jan. 2022