DS feiert Pariser Vororte mit Sondermodell DS3 Crossback „Faubourg“

Ralf Kund

04 Nov. 2021

Stellantis' Premiummarke DS legt ein neues Sondermodell des Kompakt-SUV DS 3 Crossback auf

Es gibt einige Gründe, eine Sonderedition eines Fahrzeugtyps aufzulegen. DS, selbsternannter Erschaffer von automobiler Haute Couture und gegründet im Herzen von Paris, würdigt den Charme Pariser Vororte wie Saint-Honoré, Saint-Germain oder Saint-Antoine mit dem Sondermodel „Faubourg“. „Faubourg“ ist eine alte Bezeichnung für Vorstadt, das Sondermodell soll Finesse und Savoir-Fair der eklektizistischen Vororte mit der „versierten Technologie“ der DS-Reihe verbinden.


Der DS 3 Crossback Faubourg basiert auf der Ausstattungslinie Bastille und kommt im Inneren mit genarbten, basaltschwarzen Ledersitzen, handgearbeitetem Lederlenkrad und Lederschaltknauf. Der Dachhimmel kann hell oder dunkel bestellt werden. Ein Infotainment-System mit 10,3-Zoll-Monitor Navigation und Echtzeit-Verkehrsinfos ist serienmäßig an Bord. Dazu kommen Klimaautomatik, Einparkhilfe sowie ein schlüsselloses Zugangssystem. Von außen erkennst Du die Faubourgs an den 17-Zoll-Leichtmetallrädern Madrid, getönten hinteren Fensterscheiben und den verchromten DS-Wings um den mattschwarzen Kühlergrill.


Bestellbar sind für den Faubourg acht Außenfarben: Polar-Weiß, Perlmutt-Weiß, Millenium-Blau, Perla-Nera-Schwarz, Artense-Grau, Platinum-Grau, Rubi-Rot und Kristall-Grau. Dazu können vier Dachfarben kombiniert werden: Perla-Nera-Schwarz, Opal-Weiß, Diamant-Rot und Dach in Wagenfarbe.


Neben dem rein elektrischen DS 3 E-Tense mit 100 kW (136 PS) stehen noch zwei Benziner (75/96 kW/102/131 PS) und zwei Diesel (81/96 kW/110/131 PS) zur Wahl. Preislich beginnt die Faubourg-Linie bei 31.540 Euro für die 75 kW/102 PS-Variante, der E-Tense startet als Sondermodell bei 41.390 Euro und kann mit 9000 Euro Umweltbonus gefördert werden.


(Foto: DS)

Ralf Kund

04 Nov. 2021