Studie: Audio besonders im Auto beliebt

Bei einer Befragung wollte die Medienanstalt Nordrhein-Westfalen wissen, wer, wann und wo die Menschen am meisten Audio-Medien nutzen. Das Auto liegt hier ganz vorn.

Wer Radio, Musik oder Hörbücher hört, ist meist auf dem Weg von A nach B, lautet ein Ergebnis der repräsentativen Studie „On Track – Studien zu Audio und Mobilität”, die 1.700 Menschen nach ihrem Hörverhalten befragten. Hier punktet vor allem das Fahrzeug als Hör-Raum. Von den 67 Prozent der der Befragten, die Audioinhalte in der Regel unterwegs konsumieren, hören 82 Prozent im Auto Radio oder Podcasts.


„Die Zufriedenheit mit dem mobilen Audioangebot ist erfreulich hoch, doch Hörerinnen und Hörer möchten ihre Lieblingsinhalte noch leichter finden und bequemer abspielen können. Gerade im Auto wünschen sich Nutzerinnen und Nutzer einen besseren Überblick und eine einfachere Bedienbarkeit zum Abspielen von Radio, Musik, Podcasts und Hörbüchern“, resümiert Simone Jost-Westendorf von der Landesanstalt für Medien NRW.


Daraus folgt die Aufgabe für die Autohersteller, dass die Audio-Medien leicht und unkompliziert vom Fahrer ansteuerbar sein sollten. 43 Prozent der Befragten wünschen sich die Steuerbarkeit des Infotainment-Systems über das Lenkrad. Bei den „Tonträgern“ überrascht es nicht, dass die Jüngeren das Smartphone präferieren, „auch bei der Nutzung von Audioinhalten“, heißt es in der Studie.


Die Forscher wollten zudem wissen, in welchem Grad das Radio in den Fahrzeugen integriert ist und was es bietet. Darum wurden für den Studienteil „Switch On: InCar-Audiosysteme“ die Infotainmentsysteme in 24 Fahrzeugmodellen von 18 Automobilherstellern der Baujahre 2018 bis 2021 untersucht. Ergebnis: Ein UKW-Empfang ist in allen Fahrzeugen möglich. 87,5 Prozent der Infotainmentsysteme verfügen darüber hinaus über DAB+ und etwa die Hälfte über ein fest integriertes Internet-Radio, das IP-Streams auch ohne Smartphone-Koppelung ermöglicht.


Alle Modelle bieten darüber hinaus die Möglichkeit, ein Smartphone mit dem Infotainment-System zu koppeln. Dabei ist die verbreitetste Lösung die Anwendung Apple CarPlay (91,7 Prozent), gefolgt von Android Auto (79,2 Prozent) und MirrorLink (ein Viertel).


„In rund einem Drittel der Systeme sind bereits Musikstreaming-Dienste integriert. Spitzenreiter ist Spotify vor Napster und Amazon Music.“  Wer den autoeigenen Sprachassistenten nicht verwendet, ist mit Amazon Alexa verbunden (rund ein Drittel), 12,5 Prozent nutzen Google Home.


Die untersuchten Fahrzeuge haben mindestens ein Display, das auch zur Darstellung von Radio- und Audioinhalten dient. Metadaten von Radio- und Audioinhalten (Sendernamen/-logos, Artist-Cover, Titel, Genre, etc.) sind somit unverzichtbar für die richtige Darstellung und Sortierung von Audioinhalten, raten die Studienautoren den Fahrzeugentwicklern.


Auch die Wunschinhalte wurden abgefragt. Ein Ergebnis: Viele favorisieren lokale und regionale Nachrichten-Podcasts. Das gilt besonders für die älteren Semester ab über 50 Jahre, die zu 47 Prozent an den Nachrichten ihrer Heimat interessiert sind, um sich unterwegs zu informieren.


(Foto: Volkswagen)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.