Kann jetzt auch rein elektrisch: Suzuki Vitara kommt als Vollhybrid

Ralf Kund

26 Nov. 2021

Der Vitara Vollhybrid leistet 115 PS und ist mit Front- und Allradantrieb zu haben

Suzuki ergänzt seine Vitara-Modellreihe durch einen Vollhybrid. Angetrieben wird das Mini-SUV von einem 1,5-Liter großen Benzinmotor mit 75 kW (102 PS), der von einem 24 kW starken Elektromotor ergänzt wird. Die Gesamtsystemleistung liegt bei 85 kW (115 PS). Der E-Motor fungiert als Booster beim Beschleunigen und als Generator beim Bremsen und kann auch rein elektrisch betrieben werden. Zur rein elektrischen Reichweite gibt es noch keine Daten, die CO2-Emission im WLTP-Zyklus gibt der Hersteller mit 121 g/km für die Frontantriebsversion an. Erhältlich ist der Vitara-Vollhybrid sowohl mit Front- als auch mit variablem Allradantrieb, die Kraftübertragung übernimmt ein automatisiertes Sechsgang-Schaltgetriebe.


Bei den Ausstattung hat der Kunde die Wahl zwischen den Linien Comfort und Comfort+. Die Basisversion Comfort kommt mit Audiosystem mit Smartphone-Anbindung, Klimaautomatik und LED-Scheinwerfern. Die Sicherheitsausstattung umfasst aktive Bremsunterstützung, ein Spurhaltesystem mit Bremseingriff, Müdigkeits- und Verkehrszeichenerkennung, ein Toter-Winkel-Warnsystem, Ausparkassistenten und Rückfahrkamera.


Weiter im Programm bleibt der Mild-Hybrid mit der Kombination aus einem 1,4-Liter Turbobenziner mit 95 kW (129 PS) und einem zehn kW starken E-Motor/Startergenerator.


Die Markteinführung ist für das 1. Quartal 2022 geplant, Preise nennt Suzuki noch nicht.


Fotos: Suzuki

Ralf Kund

26 Nov. 2021