Don’t drink and drive: Tesla will Bier auf den Markt bringen

Mathias Keiber

20 Okt. 2021

Nach dem „Teslaquila“ ist vor dem „Giga Bier“: Musk sichert Tesla Markennamen für Gerstensaft.

Die Ideen gehen Elon Musk nicht aus. Letztes Jahr hätte Tesla gerne einen Tequila unter dem Namen „Teslaquila“ auf den Markt gebracht. Doch der mexikanische Tequila-Regulierungsrat Consejo Regulador del Tequila machte Musk einen Strich durch die Rechnung. Begründung: Der Name „Tequila“ darf genausowenig verwässert werden wie das Getränk selbst. Also kam die Spirituose unter dem Namen „Tesla Tequila“ auf den Markt – und war schwuppdiwupp ausverkauft. Doch jetzt soll die Party weiter gehen.


Wie golem.de berichtet, habe sich Tesla in den USA die Rechte an den Begriffen „Giga Beer“ und „Giga Bier“ schützen lassen. Das gehe aus den Unterlagen des United States Patent and Trademark Office hervor.


Weiter heißt es in dem Bericht, Tesla sei diesbezüglich auch in Deutschland aktiv geworden. Am 11. Oktober habe Tesla die Marke „Giga Beer“ im Markenregister des Deutschen Patent- und Markenamtes angemeldet – nachdem Musk am 9. Oktober von „Giga Beer“ in Grünheide gesprochen hatte. Doch davon hatte offenbar jemand ganz besonders findiges mitbekommen.


Auf golem.de heißt es:


„Am 10. Oktober 2021 hat die KABO KG aus Berlin die Marke Giga Bier ebenfalls für die Klasse 32 angemeldet - für „Biere; alkoholfreie Getränke“.“ Auch für „Giga Beer“ habe die Kabo KG eine Eintragung beantragt. Das Unternehmen scheint eine Immobilienfirma zu sein mit dem eingetragenen Geschäftszweck „Erwerb und die Verwaltung von Grundbesitz im Eigeninteresse“.“


Ob da schon wieder jemand Musk einen Strich durch die Rechnung gemacht hat? Dazu kann man aktuell wohl nur eines sagen: Abwarten und Bier trinken.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

20 Okt. 2021