Tesla verzeichnet Rekordgewinn im ersten Quartal

Arne Roller

27 Apr. 2021

Tesla erfährt weiter Aufwind. Das siebte Quartal in Folge schließt der US-Autobauer mit schwarzen Zahlen ab. Diesmal reichte es sogar für einen neuen Rekord.

(Foto: Tesla)


Rekordauslieferungen, die hohe Nachfrage in China und der Verkauf von Umweltzertifikaten haben es Tesla ermöglicht, stark ins neue Jahr zu starten. Der US-Autobauer konnte im ersten Quartal mit 438 Millionen US-Dollar seinen bisher höchsten Gewinn verzeichnen. Noch vor einem Jahr lag er bei lediglich 16 Millionen Dollar.

Im ersten Quartal 2021 lieferte das Unternehmen 184.877 E-Autos aus. Auch das ist eine Bestmarke in der Geschichte des 2003 gegründeten Konzerns. Im Vorjahresquartal lagen die Auslieferungen noch bei weniger als der Hälfte.

Ein wichtiger Faktor für den Rekordgewinn war auch der Handel mit Abgaszertifikaten, die andere Hersteller benötigen, um ihre Emissionsbilanz aufzubessern und strenge, gesetzliche Vorgaben etwa in Kalifornien oder Europa zu erfüllen. Im ersten Quartal setzte Tesla damit 518 Millionen Dollar um – 46 Prozent mehr als zuvor.



Tesla: Millionen durch Bitcoin-Verkauf


101 Millionen des Gewinns strich Tesla im ersten Quartal 2021 mit dem Verkauf von Bitcoin ein. Erst im Februar hatte der Konzern für Aufsehen gesorgt, als man die Kryptowährung in die Bilanz aufnahm und verkündete, dass Kunden ihr E-Auto künftig auch mit der digitalen Währung bezahlen können. Das Unternehmen hatte sich für insgesamt 1,5 Milliarden Dollar mit Bitcoin eingedeckt und anschließend für 300 Millionen wieder mit Profit verkauft.



Tesla mit Rekordgewinn: Aktie zeigt sich unbeeindruckt


Trotz des Rekordgewinns geriet die Tesla-Aktie nachbörslich leicht ins Minus. Einige Analysten äußerten sich negativ: Craig Irwin von Roth Capital Partners sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. "Höhere Umweltzertifikate, niedrigere Steuern und Bitcoin-Verkäufe haben dem Ergebnis Auftrieb gegeben." Rechne man diese Faktoren heraus, habe Tesla die Erwartungen deutlich verfehlt. Andere Analysten zeigten sich zurückhaltender: Die Erlöse entsprächen den Erwartungen, verlautbarte Jesse Cohen von Investing.com. Der Umsatz von rund 10,40 Milliarden US-Dollar liege aber zu nah den Vorhersagen (10,3 Milliarden Dollar), um dem Papier Auftrieb zu geben.



360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

27 Apr. 2021