Dieser Toyota Hilux fällt aus 3.000 Metern Höhe

Arne Roller

17 Juni. 2021

Der Japan-Pick-up ist dafür bekannt, besonders robust zu sein. Ein paar Amerikaner haben diesen Ruf erneut auf eine harte Probe gestellt.

(Foto: Toyota/ Screenshot WhistlinDiesel)


Wer Top Gear kennt, der hat sicher mindestens einmal die legendäre Episode gesehen, in der die Jungs einen Toyota Hilux den schlimmsten Torturen aussetzen, die ihnen in den Sinn kommen. Woran kann ich mich auf Anhieb erinnern? Jeremy Clarkson fährt den Hilux gegen einen Baum, anschließend „vergisst“ er ihn im Tidebereich und überlässt ihn der Flut. Am Ende stellen sie den Hilux auf ein abrissreifes Hochhaus. Dann detonieren die Sprengsätze. Trotz allem: Mit einfachsten Mitteln schafft es der „Hausmechaniker“ immer wieder, den Motor zu starten. Der Pick-up-Legende rollt weiterhin aus eigener Kraft.


Nun dachten sich die Jungs vom YouTube-Kanals WhistlinDiesel wohl „Da können wir noch eine Schippe draufsetzen.“ Im ersten Video mit ihrem Hilux unterziehen die sie den Pick-up ohne Rücksicht auf Verluste einem extremen Offroad-Stint, der leicht seine Federung hätte zerstören können. Dann schmeißen sie einen Haufen Betonblöcke auf die Ladefläche, der die Nutzlast des Hilux weit übersteigt.





Toyota Hilux: Hoch hinaus und dann ... freier Fall


Das war aber noch lange nicht alles: Die Kür der Hilux-Folterei kommt erst noch. Das Hochhaus bei Top Gear war rund 60 Meter hoch. Anscheinend sind das Zahlen für Amateur-Autozerstörer. Wie wäre es mit 3.000 Metern? Ja. Für diesen Stunt mietete das Team von WhistlinDiesel extra einen Transporthubschrauber an. Seht selbst:  



Nun wissen wir endlich, wie man einen Hilux “richtig” testet. Man wirft ihn aus 3.000 Metern über der Wüste ab. Das Ergebnis: Er ist platt wie eine Flunder. Trotzdem drängt sich da wieder diese Frage auf: Geht da noch was? Getreu den Vorbildern von Top Gear muss man zumindest versuchen, den Hilux auch in diesem Zustand noch einmal röhren zu lassen. Im nächsten Video wollen die Jungs zeigen, ob es gelingen kann. Das wollen wir natürlich wissen und bleiben dran.



Der Toyota Hilux und seine Konkurrenz in Europa 


Man sieht, Pick-ups gehören definitiv zu den zähsten Fahrzeugen da draußen. Hier sind die Modelle, die auf dem europäischen Markt aktuell verfügbar sind:



Der Nissan Navara wird in Europa bald eingestellt. Wer noch einen haben will, muss sich beeilen. Für alle, die den Volkswagen Amarok vermissen: Die erste Generation ist aktuell nicht mehr konfigurierbar und die zweite startet erst im kommenden Jahr. Sie basiert an – dank der Zusammenarbeit von Ford und Volkswagen – auf dem neuen Ford Ranger.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

17 Juni. 2021