Toyota/Lexus: Elektro-Offensive mit 15 neuen Modellen

Arne Roller

14 Dez. 2021

1/4
Völlig überraschend hat Toyota-Boss Akyo Toyoda auf einer Konferenz über die Batterien-Strategie des weltweit größten Autobauers 15 Konzeptfahrzeuge aus dem Hut gezaubert. Bis 2030 sollen 30 neue Modelle auf der Straße sein.



Völlig überraschend hat Toyota-Präsident Akio Toyoda nicht weniger als 15 Konzeptfahrzeuge für die kommenden Elektroautos von Toyota und Lexus vorgestellt. Detailliert planen die Kernmarke sowie der Premium-Ableger bis 2030 zusammen insgesamt 30 Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen.




Das Verkaufsziel von E-Autos bis ins Jahr 2030 hat das Unternehmen von zwei auf 3,5 Millionen Einheiten nach oben korrigiert (Brennstoffzellen-Fahrzeuge mitgerechnet). Man wolle „die Emissionen so schnell wie möglich so weit wie möglich reduzieren“. Dazu müssten beide Marken „die Optionen an co₂-neutralen Fahrzeugen“ erweitern. Die Investitionen in die Batterie-Entwicklung erhöht Toyota dafür von 500 Billionen (3,9 Milliarden Euro) Yen auf 2 Trillionen Yen (15,5 Milliarden Euro).


Zu den gezeigten Konzepten gehören eine Reihe neuer SUVs, Nutzfahrzeuge, Geländewagen (mit im Look eines FJ Cruiser-Nachfolgers) und Pick-ups sowie ein vom Lexus LFA inspirierter Supersportwagen. Mit Ausnahme von Toyotas erstem reinen E-Auto „bZ4X“ hatten alle auf die Bühne vorgestellten Konzeptfahrzeuge voll getönte Scheiben. Toyota war hier also noch nicht bereit war, die Innenräume der Fahrzeuge zu zeigen.


Auch Pick-ups und Geländewagen gehören zum künftigen BEV-Lineup.


Toyota- und Lexus Modelle: Volle Bandbreite


Unter anderem zeigte Toyota-Chef Akyo Toyoda ein SUV für die bZ-Reihe, das sich oberhalb des bZ4X positioniert und groß genug für drei Sitzreihen ist. Derweil ist geplant, dass die Premium-Marke Lexus 2022 ihr erstes maßgeschneidertes Elektrofahrzeug, den RZ-Crossover, auf den Markt bringt. Als Plattform kommt hier dieselbe e-TNGA-Architektur zum Einsatz wie auch beim Toyota bZ4X und dem Subaru Solterra.


Lexus RX: Der erste reine Stromer der Marke soll 2022 kommen.


Darauffolgend erhält Lexus eine vollständige Palette von Elektrofahrzeugen, die basierend auf den ausgestellten Konzepten ein SUV im Stil des RX, eine Limousine in der Größe eines Lexus IS und einen Supersportwagen umfassen soll. Laut Plan wandelt sich Lexus schnell zu einer rein elektrischen Marke. Bis 2030 soll sich Lexus in Europa, Nordamerika und China zum reinen E-Auto-Anbieter wandeln. Beide Marken streben bis 2035 CO₂-Neutralität in ihren Fabriken an. 


(Fotos: Toyota/Noriaki Mitsuhashi/N-RAK PHOTO AGENCY)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

14 Dez. 2021