Gerüchteküche: Toyota MR2 kommt 2025 als Mittelmotor-Sportwagen

Arne Roller

14 Dez. 2021

1/2
Laut des japanischen Automagazins „Best Car“ entwickelt Toyota den MR2 zusammen mit Suzuki und Daihatsu.

Zuletzt ist Toyota wieder zu einer Marke für Motorsport-Fans avanciert. Das war lange nicht so. Der Hersteller, der uns Schönheiten wie den 2000GT, den Supra oder den MR2 brachte, hatte ab 2007 mit der Einstellung des Letzteren keine Sportwagen mehr im Portfolio, bis man 2019 den Supra zurückbrachte. Mit dem GR Yaris setzte Toyotas neue Sportabteilung 2020 nochmal formidabel einen obendrauf. Und ein neuer „Hot Hatch“ in Form des GR Corolla ist bereits in der Mache.


Fehlt noch die Rückkehr des MR2. Und die Gerüchte hierzu brechen nicht ab. Im Oktober meldete das japanische Magazin Spyder7, die Entwicklung eines MR2 sei beschlossene Sache – Toyota suche aber noch einen Partner. So hatte man es schon beim GR Supra gehandhabt, der sich Teile mit dem Z4 teilt. Diesbezüglich habe Toyota bereits Porsche und Lotus kontaktiert, hieß es im Oktober.



Daihatsu und Suzuki: Konzern-Tochter und enger Partner statt Sportwagen-Spezialist


Jetzt aber blasen die neuesten Meldungen in ein ganz anderes Horn. Wieder will ein japanisches Magazin, diesmal Best Car, wissen, wer den neuen MR2 baut: Toyota entwickle den Mittelmotor-Sportwagen in Zusammenarbeit mit Suzuki und Daihatsu. Bereits 2025 soll er kommen. Bei einem gewöhnlichen Entwicklungszyklus würde das bedeuten: Das Projekt läuft schon seit ein bis zwei Jahren. Dagegen spricht die Meldung aus dem Oktober, Toyota suche noch nach einem Entwicklungs-Partner.  


Suzuki und Daihatsu kommen einem zudem nicht als erste in den Sinn, wenn man an Sportwagen denkt. Ersterer Hersteller hat aktuell Kleinwagen, SUVs, Geländewagen sowie den Suzuki Swace im Angebot, der ein Toyota Corolla Touring Sports mit Suzuki-Badge ist. 2019 gingen beide Unternehmen eine Partnerschaft ein, die neben dem Swace auch den Across als Badge-Engineering-Produkt zur Folge hatte. Letzterer basiert auf dem Toyota RAV4. Der größte Autobauer der Welt hält aktuell ein Prozent an Suzuki.


Der Kleinwagen-Spezialist Daihatsu auf der anderen Seite ist seit 2016 eine vollständige Toyota-Tochter. Seit den 60er-Jahren arbeiten beide Unternehmen zusammen, in den 90ern hatte Toyota erstmal Anteile an Daihatsu gekauft. Aber auch bei diesem Hersteller sind Sportwagen bisher nie wirklich ein Thema gewesen. Im Portfolio findet sich der Copen, ein kleiner „Kei Car“-Roadster mit einer 1,3-Liter-Maschine. Das war’s dann aber auch.  Was bei Suzuki einem Sportwagen am nächsten kommt, ist neben dem 129 PS starken Swift Sport das Misano-Konzept, welches allerdings nicht in Produktion gehen wird.


Im April zeigte Suzuki die für die Marke eher ungewöhnliche Misano-Studie.


Toyota: „Wir wollen den MR2 zurückhaben“


Best Car verrät keine Quelle für seine Informationen. Auch liegen keine Dokumente vor, wie zum Beispiel Patenteinreichungen, die weitere Schlüsse zuließen. Ein MR2 müsste mit dem GR86 und einem neuen elektrischen GR-Sportwagen konkurrieren, den Toyota gestern zusammen mit 14 weiteren neuen E-Fahrzeug-Konzepten vorstellte. Viel Platz im Portfolio ist da nicht. Allerdings ist Toyota-Boss Akyo Toyoda bekanntermaßen ein Motorsport-Enthusiast. Und er soll bereits den Wunsch geäußert haben, die großen Drei der 90er, Celica, Supra und MR2, zurückzubringen. Das berichtete zumindest Testuya Tada, Chefentwickler beim A90-Supra im Jahr 2018. Und sein Assistent fügte beim ersten Fahrevent des Supra im selben Jahr gegenüber Journalisten hinzu:

„Wir wollen Celica zurückhaben und wir wollen den MR2 zurückhaben. Das größte Ding war der Supra. Er war die Nummer eins mit der größten Nachfrage. Jetzt, wo wir den Supra zurückgebracht haben, hängt es von den Marktbedürfnissen ab, was als Nächstes kommt.“

-Masayuki Kai, Assistant Chief Designer des A90-Supra-


Eines ist jedenfalls sicher: Die Gerüchteküche über ein nahendes Revival des MR2 kommt nicht zur Ruhe. Und wo Rauch ist, da ist bekanntlich meist auch Feuer. 


(Titelfoto: Toyota)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Arne Roller

14 Dez. 2021