Verkaufsstart für den Seat Tarraco e-Hybrid

Lukas Schmidt

19 Jan. 2021

1/5
Seat elektrifiziert sein größtes SUV und bringt den Tarraco als e-Hybrid in den Handel.

Seat erweitert seine elektrische Produktpalette und bietet das SUV Tarraco ab sofort als Plug-in-Hybrid an.


Der Seat Terraco ist jetzt auch als e-Hybrid erhältlich und gesellt sich damit zu Leon und Leon Sportstourer (Alle Bilder: Seat)


Nach dem Leon und dem Leon Sportstourer elektrifiziert Seat sein Full-Size-SUV Terraco. Die Plug-in-Hybrid-Variante des Familien-SUVs ist der nächste Schritt des Herstellers auf dem Weg Elektrofahrzeuge für jeden Anspruch erschwinglich zu machen und die gesamte Produktreihe im Rahmen der VW-Konzernstrategie auf Elektro zu trimmen.


Im Terraco arbeitet ein 1.4-TSI-Motor mit einer Leistung von 110 kW (150 PS) und ein Elektromotor mit einer Leistung von 85 kW (115 PS), die zusammen 180 kW (245 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 400 Nm leisten. Die Antriebskraft des Verbrennungsmotors gibt ein automatisiertes 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) an die Räder weiter.



Als Energiespeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 13 Kilowattstunden; das reicht für eine rein elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern (nach NEFZ). Ist der interne Stromspeicher leer, lässt er sich in rund fünf Stunden (bei 2,3 kW) oder in rund dreieinhalb Stunden (bei 3,6 kW) wieder voll aufladen.



Sofern die Batterie ausreichend geladen ist, startet der Tarraco immer im vollelektrischen Betrieb und schaltet selbstständig in den Hybridbetrieb, wenn die Batteriekapazität unter einen bestimmten Wert sinkt oder das Fahrzeug schneller als 140 km/h fährt. Im Hybridmodus hat der Fahrer die Möglichkeit, den Ladezustand der Batterie beizubehalten, die Batterie während der Fahrt aufzuladen oder den Ladestand auf ein empfohlenes Niveau zu reduzieren. Die drei Betriebsmodi (Elektromodus „e-Mode“, Automatischer Hybridmodus oder Manueller Hybridmodus) können über das Infotainment-System aufgerufen und konfiguriert werden. Der reine Elektrobetrieb (e-Mode) und der Sportmodus „s-Boost“ können direkt per Knopfdruck gestartet werden. Hat sich die Batterie im e-Mode fast entladen, schaltet das System automatisch auf Hybridbetrieb um.



Der Seat Tarraco e-Hybrid ist als Fünftürer in den Ausstattungsvarianten Xcellence ab 43.970 Euro und FR ab 46.270 Euro erhältlich. Entworfen und entwickelt wurde das neue Modell in der spanischen Zentrale in Martorell bei Barcelona, produziert wird es bei VW in Wolfsburg.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

19 Jan. 2021