Volkswagen Taigo: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

06 Apr. 2021

1/7
Neuzugang aus Südamerika: Das SUV-Coupé VW Taigo soll Ende des Jahres nach Europa kommen.

VW kündigt einen sportlichen Crossover für das Kleinwagensegment an. Wir haben erste Details zum neuen Taigo.

Rein in die Trend-Nische SUV-Coupé: jetzt will auch VW mitmischen (Alle Bilder: Volkswagen)


Auf welchem Fahrzeug basiert der Taigo?


Das neue Modell gibt es eigentlich bereits. Das CUV wurde in Südamerika entwickelt und wird in Brasilien als VW Nivus angeboten. Als Basis dient wie beim Bruder T-Cross die MQB-A0-Plattform, auf der im Konzern zahlreiche weitere Modelle wie Polo, Audi A1 und Q2, Seat Arona und Ibiza und Škoda Scala erfolgreich konzipiert wurden. Der Taigo soll, wie der Polo und der T-Cross, im spanischen Pamplona gebaut werden.

Was verspricht VW?


Neben dem Namen, der ganz im Sinne der VW SUV-Nomenklatura mit „T“ beginnt, hat Volkswagen noch nicht viele Details bekannt gegeben. Da der Taigo allerdings eine Adaption des Nivus ist, können wir davon ausgehen, dass es für den europäischen Markt keine bahnbrechenden Änderungen, sondern nur Ausstattungsänderungen und ein Mehr an Assistenzsystemen geben wird. Der Taigo kommt also mit erhöhter Sitzposition, sportlicher coupéhafter Silhouette, sparsamen TSI-Motoren, serienmäßigen LED-Scheinwerfern, einem modernen Bedienkonzept und einem komplett digitalen Cockpit. Für Europa kommt noch eine Vielzahl an Assistenzsystemen hinzu.

Können wir uns auf weitere Modelle freuen?


Neben Brasilien ist VW auch in Argentinien mit einem eigens entwickelten SUV am Start. Der Taos wird sogar schon in Nordamerika angeboten und läuft auch in Mexiko vom Band. Ein Sprung über den Teich ist anders als beim Nivus/Taigo allerdings bisher noch nicht vorgesehen. Gleiches gilt für das Kompaktmodell Virtus, VW Südamerika hat eine eigene Strategie und darf recht freizügig eigene Modelle entwickeln oder unter anderem Namen für die eigenen Märkte adaptieren.

Für den Taigo selbst könnte es aber laut den ersten Teaser-Bildern von VW einen sportlichen Bruder geben. Ob die giftgrünen Designskizzen allerdings wirklich einen Taigo R zeigen oder es sich nur um ein Optik-Paket handelt ist offen, wir tippen auf Letzteres.


Der VW Taigo wird im Sommer offiziell vorgestellt, die Markteinführung erfolgt Ende 2021. Preise hat VW bisher nicht bekannt gegeben, in Brasilien gibt es den Nivus umgerechnet für unter 14.000 Euro. Durch die Zugabe technischer Spielereien und mehr Sicherheitsfeatures sollten die Preise in Europa etwas höher angesetzt sein, damit dürfte das Modell locker an der 20.000er-Marke kratzen, startet der Bruder T-Cross doch erst bei 19.300 Euro.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

06 Apr. 2021