Volvo baut E-Motoren künftig selbst

Mathias Keiber

10 Dez. 2020

1/2
Knapp 70 Millionen Euro fließen dafür in das traditionelle Motorenwerk in Skövde.

Volvo stellt seine Elektromotoren künftig selbst her. Geschehen soll das im Werk in Skövde, wo die Schweden seit 1927 Motoren bauen. Dafür werden umgerechnet knapp 70 Millionen Euro in den Standort investiert, aus dem schon der Motor des ersten Volvos überhaupt kam.


Die Entwicklung der Elektromotoren erfolgt in Göteborg und in einem kürzlich neu eröffneten Labor in Shanghai. Zudem betreibt das Unternehmen Batterielabore in China und Schweden.


Die in Skövde verbleibende Produktion von Verbrennungsmotoren wird in eine separate Tochtergesellschaft von Volvo Cars namens Powertrain Engineering Sweden (PES) übertragen. PES soll mit dem Bereich Verbrennungsmotoren von Geely zusammengelegt werden.

Javier Varela


Mit der Entscheidung, in Skövde künftig auch Elektromotoren zu produzieren, sei sichergestellt, „dass der Standort auch zur Zukunft des Unternehmens gehört“, heißt es von Volvo. „Das Team ist hoch qualifiziert und erfüllt die höchsten Qualitätsstandards. Wir freuen uns, dass es auch Teil unserer spannenden Zukunft sein wird“, sagt Javier Varela, Senior Vice President Industrial Operations and Quality.


Bereits 2025 soll die Hälfte des globalen Absatzes auf vollelektrisch angetriebene Fahrzeuge entfallen, der Rest auf Hybride.


(Fotos: Volvo)

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

10 Dez. 2020