Volvo: Google-Betriebssystem für weitere Modelle verfügbar

Mathias Keiber

09 März. 2021

1/2
Käufer der meisten größeren Volvo-Modelle kommen künftig auch in den Genuss Android-basierten Infotainments.

Wenn man Vorsprung hat, dann sollte man ihn ausbauen. Genau das hat sich wohl Volvo gedacht, das als erster klassischer Hersteller ein vollwertiges Betriebssystem ins Auto gebracht hat, konkret in den Volvo XC40 Recharge. Das Android-basierte Infotainment kommt zum Modelljahrgang 2022 nun auch in den Modellen XC60, S90, V90 und V90 Cross Country zum Einsatz.


Zudem führt Volvo das „Digital Services“-Paket ein, das für alle Modelle mit dem Android-basierten Infotainmentsystem verfügbar sein wird. Kunden sollen damit im Auto genau das Nutzererlebnis haben, das sie von ihren Handys gewohnt sind – adaptiert für die Freisprechinteraktion per Google Assistant.

Das Paket beinhaltet Zugriff auf die Apps und Dienste von Google, die „Volvo On Call“-App und ein Ladegerät für Mobiltelefone sowie alle Daten, die zum Ausführen der Dienste erforderlich sind. Für Autos angepasste Musik- und Medien-Apps werden über Google Play verfügbar sein, während Google Maps aktuelle Karten- und Verkehrsdaten bereitstellen kann.


Zudem rüstet Volvo die genannten Modelle mit den neuesten Versionen seiner sogenannten „Advanced Driver Assistance Systems“ (ADAS) aus, das aus einer Reihe von Radargeräten, Kameras und Ultraschallsensoren besteht.


Weitere Portfolio-Updates umfassen neue Außenfarben- und Polster-Optionen sowie ein lederfreies Interieur für alle Modelle der 60er-Serie. Letzteres ist auch beim XC40 Recharge verfügbar.


(Fotos: Volvo)


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

09 März. 2021