Volvo: immer mehr und immer sicherer

1/6
Die Schweden feiern seit Gründung in immer kürzeren Abständen Produktionsjubiläen. Eine Sache bleibt dabei konstant: der Markenkern Sicherheit.

Volvo war und ist im Vergleich mit den Branchengiganten ein kleiner Automobilhersteller – aber immer innovativ. Bis heute sind die Schweden führend beim Thema Sicherheit. Ob es an dem mitunter unwirtlichen Wetter in Schweden liegt oder daran, dass die schwedischen Straßen vielleicht besonders gefährlich sind, sei dahingestellt.

Volvo PV444 von 1956, gerne auch "Buckel" genannt. (Alle Fotos: Volvo)


Erreichten die ganz frühen Volvos jeweils nur dreistellige Verkaufszahlen, begann mit dem 1944 vorgestellten PV444 alsbald die Ära der Massenproduktion. Hinzu kam im Jahr 1956 der Volvo P120 Amazon, mit dem Volvo ein Jahr später erstmals einen Jahresabsatz von 50.000 Einheiten erzielte. Auch war es der P120 Amazon, der, zusammen mit dem PV544, als erstes Fahrzeug überhaupt mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgeliefert wurde. 1959 war das.

Volvo P130 Amazon im Werk Torslanda, 1946.


In den sechziger Jahren feierte das mittlerweile größte schwedische Industrieunternehmen mit einem P130 Amazon das einmillionste Fahrzeug der Gesamtproduktion. Ab 1966 ergänzte der Typ 144 das Programm: Limousinen und Kombis mit unaufgeregten und klaren Linien sowie Sicherheitssystemen, die weltweit Standards setzten. Der zweimillionste Volvo war 1970 ein Auto des Modells 144.

Volvo 144, 1970.


Die nächsten Meilensteine in der Produktionsstatistik fielen noch rascher, denn von den Siebzigern bis in die Neunziger erweiterten einerseits die kompakten Mittelklasse-Modelle 340 und 440 die Produktpalette, andererseits setzten die vielfach preisgekrönten Modellreihen 240, 740 und 850 mit Innovationen der Sicherheitstechnik Zeichen. Derweil prägten die Typen 760 und 960 den Ruf von Volvo im Premiumsegment.


Zuvor konnten die Schweden 1976 die Drei-Millionen-Marke an ausgelieferten Fahrzeugen feiern und dann fielen die nächsten Produktionsjubiläen bei Volvo so rasch, dass erst wieder das zehnmillionste Fahrzeug der Schweden für branchenweites Aufsehen sorgte. Vor genau 25 Jahren war es soweit: Ein grün glänzender Volvo 960 Royal.

Volvo 960 Royal, 1996.


Die Fahrzeuge von Volvo haben sich über die Jahre zudem nicht nur als sicher, sondern auch als sehr robust erwiesen – was wirtschaftlich nicht immer ein Vorteil für den Hersteller war: Denn bis man sich einen neuen Volvo kaufte, konnten schon mal ein paar Jahre oder Jahrzehnte ins Land ziehen. Ein Beispiel: Den 850er sieht man auch heutzutage noch oft auf den Straßen.


Doch dank des SUV-Booms und entsprechenden Modellangeboten wie dem XC 90 oder dem XC 60 fahren die Schweden mit chinesischem Eigner (Daimler-Großaktionäre Geely) auf der Erfolgsstraße. Erst vor zwei Jahren knallten am Sitz der Zentrale in Göteborg die Korken. Der Anlass war ein Absatzrekord von erstmals über 700.000 Einheiten in einem Jahr.

Aktuell im Angebot: XC60, XC 90 und XC40.


Der Markenkern blieb in all der Zeit größtenteils unversehrt und wird weiter gepflegt: Aktuell fährt der sogenannte „IntelliSafe Assist“ mit. Das Sicherheitspaket beinhaltet eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, und ein System, das über eine elektronische Horizontfunktion verfügt, die die Geschwindigkeit in Kurven anpasst. Außerdem sind alle neuen Volvos auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 Stundenkilometern begrenzt. Die Firmengründer Assar Gabrielsson und Gustaf Larson wären vermutlich stolz darauf.


Der Erfolg des „Underdogs“ in der Premiumklasse ist zum Gutteil seinem CEO Håkan Samuelsson zu verdanken, der seit 2012 die Geschicke des Unternehmens lenkt. Mit gewagten Visionen motiviert er die Mitarbeiter und provoziert die Großen der Branche.


Zwischenzeitlich elektrisiert Volvo die Autowelt mit dem Bekenntnis zu „Zero Emission“. Und auch in Sachen Sicherheit hat Samuelsson eine weitere Null im Visier: null Verkehrstote. Das ist ihm absolut zuzutrauen, genauso wie weitere Stückzahlrekorde. Im vergangenen Jahr rollten trotz bremsender Pandemie 661.713 Einheiten Volvos aus den Werkshallen. Auch das wurde sicher gefeiert.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.