VW ID.4 GTX: 4 Fragen beantwortet

Mathias Keiber

29 Apr. 2021

1/3
Volkswagen hat sein erstes vollelektrisches High-Performance-Modell vorgestellt: den ID.4 GTX. Wir beantworten 4 Fragen.

(Fotos: Volkswagen)


Wie schaut der ID.4 GTX aus?

Das Design soll laut Volkswagen die Kombination aus Fahrspaß und einem robusten Look unterstreichen – und das ist den Wolfsburgern auch gelungen. Zum Beispiel deshalb: Der bekannte Lichtstreifen wurde mit drei Wabenelementen versehen, die das Tagfahrlicht bilden und so eine Verbindung zum Golf GTI herstellen. Blickfang am Heck sind neben dem neu gestalteten Stoßfänger die 3D-LED-Rückleuchten, deren Bremslichter wie ein X geformt sind. Dach und Heckspoiler sind schwarz, die

Dachrahmenleiste ist in hochglänzendem Anthrazit gehalten.

Ein neues Farbkonzept auch innen: Der obere Bereich der Instrumententafel und die Kunstleder-Inserts in den Türen sind dunkelblau und sollen Nachhaltigkeit symbolisieren. Klassisch motorsportliche Akzente setzen rote Kontrastnähte. Das GTX-Logo erscheint auf dem Lenkrad, den Einstiegsleisten und – als Perforation – im oberen Bereich der Vordersitzlehnen.


Was hat der E-Sportler drauf?

Der ID.4 GTX hat als erstes Modell auf Basis des Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) einen Dualmotor-Allradantrieb. Hinter- und Vorderachse kommen gemeinsam auf eine elektrische Maximalleistung von umgerechnet 299 PS. Bei der Weltpremiere im Hangar des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof kletterte der ID.4 GTX eine Rampe mit einer Steigung von 37,5 Prozent hoch. Das Topmodell der Baureihe ID.4 soll zudem in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 60 km/h und in 6,2 Sekunden bis 100 km/h beschleunigen. Die elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h.

Was sagt Volkswagen?

„Elektrisches Fahren macht einfach Spaß - mit dem ID.4 GTX legen wir bei Sportlichkeit und Dynamik noch einmal nach“, sagt VW-Markenchef Ralf Brandstätter. „Das bisher emotionalste Mitglied der ID. Familie zeigt: Elektromobilität und sportliche Top-Performance schließen sich nicht aus.“ Technik-Vorstand Thomas Ulbrich fügt hinzu: „Das volle Drehmoment der elektrischen Antriebe ist sofort abrufbar und man kann das exzellente Fahrverhalten in jeder Kurve spüren. Das innovative Betriebs- und Sicherheitskonzept ist zudem genauso intelligent wie der Antriebsstrang! Der Fahrer wird beispielsweise durch das einzigartige Augmented-Reality-Head-up-Display sowie die umfangreichen Assistenzsysteme unterstützt.“


Was kostet der ID.4 GTX?

Der sportliche Stromer wird im Sommer 2021 in die europäischen Märkte starten. In Deutschland beträgt sein Grundpreis 50.415 Euro, auf die der Kunde 7.500 Euro Förderung (netto) beantragen kann.




360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

29 Apr. 2021