VW ID.4 ist Weltauto des Jahres

Mathias Keiber

21 Apr. 2021

1/2
Zum Fünften Mal geht der Preis nach Wolfsburg.

(Fotos: Volkswagen)


Mit dem ID.4 hat sich Volkswagen den „World Car of the Year“-Award 2021 gesichert. Abstimmen durften 93 Journalisten aus insgesamt 24 Ländern. Überzeugt haben soll der ID.4 die Juroren vor allem durch Umweltfreundlichkeit und Innovationsstärke.


Mit an Bord ist optional zum Beispiel ein Augmented-Reality-Head-Up-Display. Es kann wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe projizieren, darunter Abbiegepfeile der Navigation. Der Fahrer sieht diese in einem scheinbaren Abstand von drei bis zehn Metern dreidimensional gestaffelt.


Wenn die Abstandsregelung ACC oder der Travel Assist (Option) aktiv ist, wird ab einer gewissen Geschwindigkeit das Fahrzeug vor dem ID.4 im Head-Up-Display mit einem Leuchtstreifen markiert, um den nötigen Abstand einzuhalten.


Auch gut: Software-Updates und neue Funktionen können dem ID.4 künftig „over the air“ aufgespielt werden. Volkswagen ist einer der ersten Anbieter im Volumensegment, der das ab Sommer anbieten wird.

Das neue E-SUV kommt aber nicht nur bei Fachjournalisten, sondern auch beim Kunden gut an. Volkswagen plant, in diesem Jahr weltweit rund 150.000 ID.4 auszuliefern.


In Deutschland steht der ID.4 aktuell ab 36.950 Euro in den Bestellbüchern. Davon können Kunden noch die von Bund und Herstellern finanzierte Innovationsprämie abziehen: Vom Staat gibt es 6000 Euro, von Volkswagen 3000 Euro, insgesamt also 9000 Euro.


Die Reichweite des Basismodells gibt Volkswagen mit bis zu 340 Kilometern an. Nach 30 Minuten an einer Schnellladestation soll genug Energie für Anschluss- Kilometer im Akku sein. Eine Vollladung zu Hause dauert den Herstellerangaben nach etwa 7 Stunden und 30 Minuten.


Kernmarkenchef Ralf Brandstätter freut sich derweil über die Auszeichnung: „Nicht nur, weil es einer der wichtigsten Autopreise der Welt ist – sondern weil die Jury auch eine große Idee und ein großartiges Team ausgezeichnet hat. Das erste ID. Modell für die Schlüsselmärkte Europa, China und USA, trägt unsere Elektrooffensive um die Welt. Ein überzeugendes Auto, eine große Idee – und die Auszeichnung zum World Car of the Year? Das passt für uns gut zusammen!“


Vergeben wird der „World Car of the Year“-Award auch in Unterkategorien, zwei davon gehen 2021 nach Schwaben: Bei den Luxusautos gewann die Mercedes-Benz S-Klasse, bei den Sportwagen der Porsche 911 Turbo, bei den Stadtflitzern der Honda e. Für das beste Design wurde der Land Rover Defender ausgezeichnet.


Für Volkswagen war es schon der fünfte Gesamtsieg bei der Preisverleihung. Zweimal gewann bislang der Golf (2013 und 2009) und je einmal der Up! (2012) und der Polo (2010). Insgesamt wurde der „World Car of the Year“ zum 17. Mal gekürt.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Mathias Keiber

21 Apr. 2021