VW ID.-Familie mit Over-the-Air Update-Service: 3 Fragen beantwortet

Lukas Schmidt

04 März. 2021

1/4
VW will zum Tech-Unternehmen avancieren und bereitet drahtlose Updates mit neuen Funktionen und tiefgreifenden technischen Updates für seine Fahrzeuge vor.

Während früher Autos mit Hammer und Schraubenschlüssel wieder fahrtüchtig gemacht werden konnten reicht heute oft schon ein kurzer Software-Check in der Werkstatt. Der nächste Schritt: automatische Updates „Over-the-Air“. Volkswagen will bei der ID.-Familie Vorreiter sein und kündigt tiefgreifende und regelmäßige Updates an. Was das bedeutet, haben wir für euch zusammengefasst.


ID.3 (im Bild) und ID.4 werden künftig drahtlos mit Updates versorgt (Alle Bilder: Volkswagen)


Was bedeutet der VW Over-the-Air Update-Service?


Die Volkswagen-Modelle ID.3 und ID.4 können in Europa ab sofort per W-LAN oder über das Mobilfunknetz neue Funktionen und tiefgreifende technische Updates empfangen. Das Fahrzeug des Kunden bleibt mit den sogenannten „Over-the-Air“-Updates stets auf dem neuesten Stand digitaler Entwicklungen. Die dafür nötige Software Version ID.2.1 ist seit Ende Februar bei allen neu produzierten ID. Modellen an Bord. Älteren Fahrzeugen wird die neue Software sukzessive zur Verfügung gestellt. Hierzu müssen sie einmalig zum Händler. Danach können sämtliche verbaute Steuergeräte aktualisiert werden, ohne dass der Kunde in die Werkstatt muss.


Welche Funktionen will VW damit abdecken?


Neben der Optimierung der Software-Performance sollen die Updates auch neue Funktionen und Individualisierungsmöglichkeiten für die Fahrzeuge beinhalten. Die neu gegründete Projekteinheit ID.-Digital wird dabei konsequent die Weiterentwicklung der Fahrzeugsoftware vorantreiben. Denkbar sind die flexible Berücksichtigung von Kundenwünschen, neue digitale Dienstleistungen und verbesserte Kundeninteraktion.



Mit wie vielen Updates können Kunden rechnen?


Ab Sommer will Volkswagen alle drei Monate ein Update zur Verfügung stellen und die Modelle über den gesamten Lebenszyklus aktuell halten. Over-the-Air Updates werden künftig bei allen Auto das neue Normal sein, so Entwicklungschef Thomas Ulbrich.



Der Kampf um die Wertschöpfung bei Fahrzeugen geht weiter. Um nicht zum reinen „Hardware-Produzenten“ zu verkommen wollen die Hersteller, allen voran VW, die Hoheit über die eingesetzte Software behalten. Regelmäßige Updates ohne Aufwand sind die Kunden nicht nur von Smartphones gewohnt, sie sind auch essenziell für die Sicherheit der Fahrzeuge. Wenn dazu noch neue Funktionen kommen ist die Freude umso größer. VW hat den neuen Update-Vorgang nach eigenen Angaben bereits an 3.000 Geschäftswagen erfolgreich getestet, wir hoffen dass sich auch in Zukunft keine Mängel einschleichen oder Bugs die gesamte Flotte lahmlegen. Manch Smartphone oder Software-Entwickler kann von fehlgeschlagenen Updates ein Liedchen singen und sollte den Autobauern eine Warnung sein. Kleiner Seitenhieb am Rande: Die Update-Funktion ist zunächst für die elektrische ID.-Familie vorgesehen, die Software für Dieselfahrzeuge macht VW weiterhin manuell.


360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

04 März. 2021