VW SUV-Coupé ID.5 ab sofort bestellbar – Preise beginnen bei 46.515 Euro

Ralf Kund

23 Nov. 2021

1/2
Der VW ID.5 – das MEB-Modell mit der sportlichen Dachlinie – kann ab sofort bestellt werden. Die Listenpreise beginnen knapp unter 50.000 Euro

Mit dem SUV-Coupé ID.5 stellte VW kürzlich sein elektrisches Spitzenmodell vor, das ab jetzt bestellt werden kann. Wie seine elektrischen Konzern-Brüder und Schwestern basiert auch der ID.5 auf der MEB-Plattform (Modularer e-Antriebs-Baukasten) und sieht seinem direktesten Verwandten, dem ID.4 zum Verwechseln ähnlich. Unterschiede zeigen sich bei der Betrachtung von der Seite: Das SUV-Coupé ist zwei Zentimeter flacher und zwei Zentimeter länger als der ID.4, die Dachlinie fällt stark ab und mündet in ein hochgezogenes Heck mit Spoiler. Fondpassagiere müssen trotzdem nicht beengt sitzen: Das Heckabteil ist nur zwölf Millimeter niedriger als im ID.4.


Angeboten wird der ID.5 zum Marktstart in drei Versionen: Der ID.5 Pro kommt als Fronttriebler mit 128 kW (174 PS) und ist ab 46.515 Euro zu haben, der ID.5 Pro Performance leistet 150 kW (204 PS). Beim sportlichen Topmodell ID.5 GTX werden alle vier Räder angetrieben und von 220 kW (299 PS) mobilisiert, der Einstiegspreis beträgt 53.615 Euro.


Alle drei Varianten nutzen eine 77 kWh-Batterie, die mit bis zu 135 kW-Ladeleistung beschickt werden kann. Damit kommen ID.5 Pro und Pro Performance bis zu 520 Kilometer weit. Im Schnelllademodus an einer Wechselstrom-Säule oder einer Wallbox kann mit bis zu 11 kW geladen werden. Damit wird in rund 30 Minuten Energie für etwa 390 Kilometer übertragen. Der Allradler GTX verfügt über eine Reichweite von 490 Kilometern und kann mit einer Peak-Ladeleistung von 150 kW in etwa sechs Minuten Energie für 100 km tanken. Im Schnellademodus kommt beim GTX in rund 30 Minuten Energie für rund 320 Kilometer an Bord. Die Höchstgeschwindigkeiten liegen bei 160 km/h (Pro und Performance) bzw. 180 km/h /GTX).

Brandneu ist die Software im ID.5. Die Version 3.0 sorgt nicht nur für bessere Ladeleistung und komfortablere, schneller arbeitende Sprachbedienung. Im optionalen Travel-Assist werden jetzt auch Cloud-Daten anderer Fahrzeuge verarbeitet, es gibt ein (optionales) Head-Up-Display mit verbesserten Anzeigen für die Assistenzsysteme, zudem werden Updates Over-the-Air eingespielt.


Die Angebotsstruktur folgt einer klaren Gliederung: Nach der Entscheidung für Motorisierung und Aussehen des Fahrzeuges steht dem Kunden eine Auswahl an Paketen zur Wahl, die in die Bereiche Design, Infotainment, Assistenz, Komfort und Sport gegliedert sind. Von jedem Paket gibt es jeweils eine Basis- sowie eine Plus-Variante.


Alle Varianten des ID.5 werden im Volkswagen-Werk in Zwickau gebaut und sollen ab Frühjahr 2022 bei den Händlern stehen.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Ralf Kund

23 Nov. 2021