VW-Sportlimousine kriegt neues Flaggschiff: Vorverkauf des Arteon R und Arteon R Shooting Brake gestartet

Lukas Schmidt

19 Dez. 2020

1/2
VW startet den Vorverkauf der Performance-Modelle Arteon R und Arteon R Shooting Brake. Der 320 PS-TSI katapultiert die Topversionen der sportlichen Oberklasse-Limousine in 4,9 Sekunden vom Stand auf 100 Stundenkilometer.

Die neuen Topmodelle VW Arteon R und Arteon R Shooting Brake kommen mit 235 kW (320 PS) starken Vierzylinder-Turbomotor (TSI). Damit geht es in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Durchschnittsverbrauch liegt laut VW bei 7,9 bis 7,7 l/100 km Die hohe Leistung überträgt ein neuer 4Motion-Allradantrieb mit R-Performance Torque Vectoring stufenlos auf die Straße.


Arteon R und Arteon R Shooting Brake: VW startet Vorverkauf der neuen Performance-Modelle (Alle Bilder: Volkswagen)


Das Herz der von Volkswagen R konzipierten Arteon Flaggschiffe ist der EA888 evo4 – die neueste Evolutionsstufe des Hightech-Turbos. Die aktuelle, vierte Generation dieses TSI entwickelt bereits bei 2.100 U/min ein maximales Drehmoment von 420 Nm. Der Motor hält diese Kraft konstant bis 5.350 U/min. Seine höchste Leistung stellt der TSI dann zwischen 5.350 und 6.500 U/min zur Verfügung. Die Kraftübertragung an den Allrad übernimmt ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG).


Die Fahrleistungen können sich sehen lassen: In nur 4,9 Sekunden beschleunigen beide Arteon R auf 100 km/h; bei 250 km/h wird der Vortrieb elektronisch abgeregelt. Über ein optionales „R-Performance“-Paket können die zwei Volkswagen mit offener Höchstgeschwindigkeit von 270 km/hbestellt werden.


Der Allradantrieb – 4Motion mit R-Performance Torque Vectoring – ist mit einer radselektiven Momentensteuerung ausgestattet. Dabei wird die Kraft des TSI über ein neues Hinterachsgetriebe nicht nur zwischen der Vorder- und Hinterachse, sondern ebenso zwischen den zwei Hinterrädern (Torque Vectoring) verteilt. Soll für verbesserte Agilität sorgen. Der Fahrer kann die Wirkungsweise des Torque Vectorings und der stabilisierenden Fahrdynamiksysteme über die serienmäßige Fahrprofilauswahl und einen nahezu stufenlosen Slider für das DCC-Fahrwerk beeinflussen. Durch Druck auf eine blaue „R“-Taste im Multifunktionssportlenkrad wechseln Motor, Getriebe, DCC-Fahrwerk samt Lenkung und die Regelsysteme in den „Race“-Modus und aus dem Reisemobil wird ein Sportwagen.


Mit weitreichend individualisiertem Design und exklusiver Ausstattung sind Arteon R und Arteon R Shooting Brake ganz typische „R“-Modelle. Zur Exterieur-Ausstattung gehören neu designte Stoßfänger, Spiegelkappen in mattierter Chromoptik, eine „R“-Logo-Projektion im Bereich der Vordertüren, eine 18-Zoll-R-Performance-Bremsanlage mit blauen Bremssätteln und 18-Zoll-Leichtmetallräder. Am Heck sticht die Sportabgasanlage mit jeweils zwei trapezförmigen Metallendrohren im Außenbereich des Diffusors ins Auge und Ohr.


Die Sitze sind in schwarzem ArtVelours mit „R“-Logo gehalten, auch das Multifunktionssportlenkrad mit großen Schaltpaddels für das DSG hat die „R“-Behandlung erhalten. Ebenfalls Serie: Aluminium-Applikationen im „Carbon-Stil“ und ein zusätzliches „R“-Layout für das „Digital Cockpit“. Highlights im Innenraum sind im Volkswagen R typischen Blau abgesetzt. Optional steht eine Sportsitzanlage mit integrierten Kopfstützen (vorne) zur Verfügung; das Leder dieser Nappa-Carbon-Sitze ist im Bereich der Sitzwangen in einer Carbon-Optik ausgeführt.


Die Fastback-Version mit Heckpartie im Coupéstil kostet in Deutschland 61.484,87 Euro; der Shooting Brake als dynamische Neuinterpretation eines Variant startet zu einem Preis von 62.347,56 Euro. Beide Modelle können ab sofort vorbestellt werden.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Lukas Schmidt

19 Dez. 2020