YesAuto-100: Test des Mazda 3 Axela 1.5L

YesAuto

16 Sept. 2020

1/30
YesAuto-100: Test des Mazda 3 Axela 1.5L

Wir haben das 1,5-Liter-Topmodell getestet, das als einziges unter den Modellen mit gleicher Motorleistung mit einem Lederlenkrad ausgestattet ist. Die Multifunktionstasten sind jedoch Standard für die gesamte Serie, sodass der Unterschied nur gefühlstechnisch und im Hinblick auf Luxusausstattung bemerkbar ist. Die 7-Zoll-LCD-Instrumententafel ist ebenfalls Standard für die gesamte Serie. Auf dem Bildschirm befinden sich große Ringe, die nicht nur die Bereiche unterteilen, sondern sie auch weniger eintönig wirken lassen. Der zentrale Steuerbildschirm ist 8,8 Zoll groß und unterstützt keine Touch-Steuerung. Man kann den Bildschirm nur über die Knöpfe und Tasten hinter dem Schalthebel bedienen. Das System unterstützt CarPlay zur sicheren Nutzung des Mobiltelefons im Auto. Die Ledersitze sind einzigartig für das 1,5-Liter-Topmodell, während der Rest aus Stoff besteht. Die Polsterung ist etwas härter und bietet guten Halt.












Der 1,5-Liter-Saugmotor hat eine maximale Leistung von 117 PS und ein maximales Drehmoment von 148 Nm, was an sich nichts Besonderes ist. Die Leistungseigenschaften des Saugmotors führen dazu, dass seine Leistung bei niedrigen Drehzahlen nicht mit den aktuellen Turbomotoren mithalten kann. Die Leistung ist also kein besonderes Merkmal des 1.5L Mazda 3. Passend zum Motor ist ein 6-Gang-Schaltgetriebe verbaut.





1.5L-Saugmotor; maximale Leistung: 117 PS und 6100 U/min; maximales Drehmoment: 148 Nm und 3500 U/min




Der Motor ist mit einem 6-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet, während das 1,5L-Modell ein 6-Gang-Schaltgetriebe bietet.




Tritt man gleichzeitig auf Gas- und Bremspedal, lässt sich die Zahl der Umdrehungen pro Minute bei der Anfahrtsteuerung stabil auf 2500 halten, sodass die Vorderräder kurz durchdrehen. Der gesamte Beschleunigungsprozess ist relativ glanzlos und das Endergebnis von 11,97 s fiel wie erwartet aus. Im Vergleich zu Saugmotoren mit ähnlichem Hubraum ist der Unterschied nicht groß, aber er ist bei weitem nicht so schnell wie Turbomotoren mit kleinem Hubraum.



Das Gaspedal ist anfangs sehr empfindlich und der Start geht leicht von der Hand.








Im Kraftstoffverbrauchstest legte der Mazda 3 113 Kilometer zurück und verbrauchte dabei insgesamt 7 L Kraftstoff. Der endgültige Kraftstoffverbrauch betrug 6,2 L/100 km.




Beschleunigung 0-100 km/h: 11,97 s


Ergebnis des Kraftstoffverbrauchstests: Wetter: sonnig bei 28°C; Klimaanlage: A/CON; Kraftstoffkapazität: voller Tank; Einfahrphase: nein; Kilometerstand: 113 km; Straßenabschnitte: Stau/Umgehungsstraße/Autobahn; Durchschnittsgeschwindigkeit: 31 km/h; Kraftstoffverbrauch: 7 L; durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch: 6,2 L/100 km


Die Bremsleistung des Mazda 3 entspricht der Norm, und mit einem Bremsweg von 39,58 m ist er nur 0,59 m von den Spitzenwerten entfernt. Zudem hat man bei kontinuierlichem Bremsen keine thermische Überbelastung. Darüber hinaus wird der Kopf dank der harten Einstellung der Federung beim starken Bremsen nicht zu stark nach vorn gedrückt.



Bremsweg 100-0 km/h: 39.58 m





Bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h erreicht der Mazda 2800 U/min. Aufgrund der höheren Geschwindigkeit sind die Motorengeräusche deutlich lauter zu hören.


Gemessene Geräuschwerte: Leerlauf: 42,1 dB; 60 km/h: 56,3 dB; 80 km/h: 61,2 dB; 120 km/h: 66,6 dB


Fazit: Vorteile: Wunderschöne Form, niedriger Kraftstoffverbrauch, hervorragende NVH-Leistung, gutes Handling; Nachteile: kein Leistungsvorteil.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

YesAuto

16 Sept. 2020