Zwei neue Antriebe für den Mercedes-Benz EQA

Attila Langhammer

05 Mai. 2021

1/2
Zusätzlich zum 140 kW starken Basismodell bietet Mercedes-Benz jetzt auch zwei stärkere Allradvarianten für das kleinste batterieelektrische Modell an

(Fotos: Mercedes-Benz)


Mercedes-Benz hat für den EQA ab sofort zwei weitere Antriebsvarianten mit 168 beziehungsweise 218 kW in der Preisliste stehen. Die beiden stärkeren Leistungsstufen heißen EQA 300 4Matic und EQA 350 4Matic. Im Gegensatz zum vorderradgetriebenen Basismodell EQA 250 mit 140 kW sind die neuen Motorvarianten mit Allradantrieb ausgestattet. Dazu wird der Asynchron-Eletromotor, der die Vorderräder antreibt von einem permanent erregten Synchronmotor an der Hinterachse ergänzt. In beiden 4Matic-Modellen wird im Teillastbetrieb vorrangig die Hinterachse angetrieben, die Vorderachse wird dann elektronisch zugeschaltet.

Der EQA 300 4Matic hat 390 Nm Drehmoment und beschleunigt in 7,7 Sekunden auf 100 km/h. Der EQA 350 4Matic stemmt 520 Nm Drehmoment und schafft den Sprint auf 100 km/h in sechs Sekunden. Die Batteriekapazität beträgt für alle EQA-Modelle 66,5 kWh. Nach WLTP-Teststandard kommen beide Modelle knapp über 400 Kilometer weit.


Der EQA 300 4Matic kostet mindestens 53.539, der EQA 350 4Matic mindestens 56.216 Euro. Beide Fahrzeuge sind also im Rahmen der Umweltprämie voll förderfähig.

360°

Details

Gebraucht

Videos

News

Du weißt nicht, welches Auto zu Deinem Lebensstil passt? Frag YesAuto! Unser Kaufberater zeigt Dir alle Informationen, die Du brauchst um die richtige Entscheidung zu treffen.

Attila Langhammer

05 Mai. 2021